„Wie ticken Jugendliche?“ mit Christine Uhlmann

24.10.2018

Ort: Geesthacht

Wie leben und erleben Jugendliche ihren Alltag? Wie nehmen sie die historischen und heutigen Verhältnisse in Deutschland und in der Welt wahr? Was stiftet für sie Sinn? Welche Lebensentwürfe verfolgen sie? Welche Rolle spielen Mobilität, Nachhaltigkeit und digitale Medien in ihrem Leben?

Diesen und weiteren Fragen geht die SINUS-Jugendstudie 2016 empirisch nach und bildet dabei die Vielfalt der Perspektiven jugendlicher Lebenswelten ab. Das gelingt ihr besonders anschaulich, indem sie 14- bis 17-Jährige in Form von zahlreichen Zitaten und kreativen Selbstzeugnissen ungefiltert zu Wort kommen lässt. Einzigartig ist auch, dass Jugendliche fotografische Einblicke in ihre Wohnwelten gewähren und erstmalig selbst als Interviewer ihre Fragen eingebracht haben. Die SINUS-Jugendstudie verleiht der jungen Generation somit eine öffentliche Stimme, die es genau wahrzunehmen gilt. Denn der Blick auf die Jugend ist immer auch ein Blick auf die Zukunft eines Landes.

Nach den Vorgängerstudien (2008, 2012) legt das SINUS-Institut bereits die dritte Untersuchung der viel beachteten Reihe „Wie ticken Jugendliche?“ vor.

Die Referentin Christine Uhlmann ist stellvertretende Leiterin der SINUS:akademie, hat an der SINUS-Jugendstudie 2016 mitgearbeitet, ist für das Projekt "Leuchtlinie" (Beratung und Auskunft für Betroffene von rechter Gewalt) in Stuttgart und freiberuflich als Trainerin und Moderatorin in der Jugend- und Erwachsenenbildung tätig.

Veranstalter ist das Helmholtz-Zentrum Geesthacht


Zurück