Fotografin: Gerti Ginster-Hasse

Maria Nesselrath

„An meiner Arbeit begeistert mich ganz klar die Abwechslung mit den unterschiedlichsten Berufsgruppen in Kontakt zu kommen und lebendige Lernsettings zu gestalten und wenn dann noch Humor Platz hat, ist es perfekt.“

Vortrag

Vortragstitel (Auswahl)

  • „Erwartungen Jugendlicher an Beruf und Unternehmen – Digitale Medien und Digitales Lernen.“
  • „Wie ticken Jugendliche?“
  • „Wie ticken Auszubildende?“
  • „Sinus-Jugendstudie 2016 für Ausbilder/-innen“

Maria Nesselrath ist seit 2012 freie Referentin der SINUS:akademie. In ihrer früheren Tätigkeit als Sozialpädagogin leitete sie über viele Jahre als Mitglied der Geschäftsführung Einrichtungen der Offenen Kinder und Jugendarbeit. Seit vielen Jahren ist sie selbstständig als Weiterbildungsleiterin und Trainerin. Sie verknüpft u. a. die Erkenntnisse der SINUS Milieuforschung mit Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit. Zu ihren Schwerpunkten gehören Themen wie Migration sowie Jugendliche in Europa und deren berufliche Orientierung und Erwartungen an Ausbildung und Beruf. Als systemische und psychodramatische Supervisorin und Coach nutzt sie ihre Beratungs- und Methodenvielfalt in Workshops, in denen die Ergebnisse der Milieuforschung vertieft und praktisch vielseitig angewendet werden können. Maria Nesselrath ist für die Duale Hochschule Stuttgart und die Hochschule Esslingen im Fachbereich Sozialwesen als Lehrbeauftragte tätig. Sie genießt mit ihren zwei Wohn- und Arbeitsstandorten sowohl die Ostsee und die norddeutsche Frische, wie auch die herausfordernden Bergradelwege in Süddeutschland.

Referenzen

Veranstaltungsreferenzen (Auswahl)

  • „Hoher Aktivitätsanlass, der Brückenschlag von Sinusstudie zur schulischen Alltagswirklichkeit ist sehr gut gelungen. Die MitarbeiterInnen haben in großem Maße Interesse an dem Thema weiterzuarbeiten. Auch die anwesenden Eltern waren intensiv berührt von der Art und Weise, wie die Kommunikation mit den Eltern diskutiert und trainiert wurde.“
    (Markus Fuchs, Maria-Stern-Schule)

  • „Besonders beeindruckend war wie gut die Ergebnisse der Studie auf die Zielgruppe übertragen wurden. Die Mischung sowohl auf die Bedürfnisse Einzelner einzugehen, wie auch den roten Faden [...] zu verfolgen und das Geplante zu vermitteln, war sehr gelungen. Durch die ruhige, aufmerksame und sensible Art wurde das Seminar zu einem erfolgreichen, entspannten und äußerst angenehmen Erlebnis.“ 
    (Margit Werner, Regionalleiterin FSJ/BFD Radolfzell/ Leitung Tagungen für Fachkräfte aus den Freiwilligendiensten)