Wiebke Jessen

Wiebke Jessen

Qualitative Marktforschung, Sozial- und Lebensweltforschung

Wiebke Jessen ist seit über 20 Jahren in der Marktforschung tätig.

Als erfahrene Moderatorin und Referentin unterstützt sie sowohl Unternehmen aus Wirtschaft und Wissenschaft als auch öffentliche Institutionen und Verbände. Beschäftigt ist sie in den Branchenbereichen Finanzen, Medien, Automobil, Tourismus, IT, Telekommunikation, Energie, Pharma sowie Konsum- und Investitionsgüter.

Ihre Arbeitsschwerpunkte sind u.a. qualitativ-psychologische Marketing-  und Kommunikationsforschung, strategische Markenpositionierungen, Produktentwicklung, Sozial- und Zielgruppenforschung.

Nehmen Sie Kontakt zu Wiebke Jessen auf.

  • seit 2012: freiberufliche Referentin der SINUS:akademie
  • seit 2009: selbständig im Bereich Qualitative Marktforschung und Beratung
  • 1995 – 2008: Research Manager im SINUS-Institut, Heidelberg
  • 1991 – 1995: Studium der Betriebswirtschaft, Abschluss Dipl.-Bw.
  • 1989 – 1991: Berufliche Auslandsaufenthalte in England und Italien
  • 1987 – 1989: Ausbildung zur Hotelfachfrau im Hotel Stadt Hamburg, Westerland/Sylt

Referenzen

Ausgewählte Veranstaltungen 

  • Pädagogischer Dialog - Lehrpersonen, Schulleitungen und Schulamt im Gespräch, Schulamt des Fürstentums Liechtenstein, Vaduz (März 2017)
  • Jugendkunstschultag Rheinland-Pfalz, Kulturbüro Rheinland-Pfalz der LAG Soziokultur & Kulturpädagogik e. V., Montabaur (November 2016)
  • Herbstforum 2016 des Schulamts St. Gallen, St. Gallen (November 2016)
  • Kinder- und Jugendhilfetag im Landratsamt Ludwigsburg (November 2016)
  • FORUM schule@hochschule „SINUS-Jugendstudie – Lebenswelten als Hintergrund für die Studienwahl?“, Technische Hochschule Mittelhessen, Gießen (Februar 2016)
  • Bildungsregion Nürnberger Land „Jugendliche heute zwischen Schule, digitalen Medien und beruflicher Orientierung“, Landratsamt Nürnberger Land Regionalmanagement, Röthenbach a.d. Pegnitz (Oktober 2016)
  • Jahrestagung 2016 „Nur wer versteht, was Jugendliche bewegt, kann sie auch bewegen!“, Landratsamt Zollernalbkreis, Balingen (September 2016)
  • Bezirksregierung Detmold mit dem Projekt "Zukunftsschulen NRW", Regionaltagung in Detmold (Februar 2016)
  • Ausbilderveranstaltung IHK Rhein-Neckar, Mannheim und Mosbach (November 2015)
  • Pädagogische Hochschule St. Gallen, Verein Triebwerk „Die Generation Z“, St. Gallen (November 2015)
  • Ausbildertagung 2015 „Berufswahl zwischen Leistungsbereitschaft und Selbstverwirklichung“ IHK Karlsruhe (Oktober 2015)
  • Your Net - DIVSI Convention 2015, Hamburg (Juni 2015)
  • Expertentagung „Junges Ehrenamt im Sport“, Sportjugend im Landessportbund Nordrhein-Westfalen, Hennef (Februar 2015)
  • 3. Regionaler OloV-Fachtag „Betrieb sucht Azubi – Azubi sucht Betrieb – Neue Wege in der dualen Ausbildung“, Kassel (November 2014)
  • Mein Campus: Thementag „Besser werden: Westdeutsche Abiturienten neu fokussiert“, SWOP. Medien und Konferenzen GmbH, Berlin (November 2014)
  • Regionaltagungen 2014 „Unsere Welt von morgen gestalten“, Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT Bayern (Juni bis Oktober 2014)
  • MINT-Tag 2014 „MINT Zukunft schaffen“, VDE-VDI Mannheim (September 2014)
  • Fachkongress „Jugendliche Lebenswelten. Grenzgänge – Übergänge – Zugänge“, Die Kinderschutz-Zentren, Köln (Mai 2014)
  • Überregionale Ausbildertagung, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Münster (November 2013)
  • Fashion@societyFashion@society: Mode trifft Museum, Tagung des Museumsdienstes Köln und der Bundeszentrale für politische Bildung, Köln (November 2013)
  • Fachtag Prävention und Soziale Gesundheit „Jugendliche Lebenswelt mehr als eine Chill-Out Area?“, Suchtprävention Hohenlohe, Gesundheitsamt Künzelsau (Oktober 2013)
  • Kulturpädagogische Veranstaltung „Kulturelle Bildung für 10- bis 14-Jährige“, Jugendkunstschule im Kreativ-Haus Münster (Oktober 2013)
  • Fachtagung „Heute Schüler- Morgen Fachkraft“, Landratsamt Coburg (September 2013)
  • Strategieworkshop Nachwuchssicherung Ingenieure 2020, Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim (Juni 2013)
  • Jahreskonferenz der DNBGF-Deutsche Gesellschaft für betriebliche Gesundheitsförderung „Jugendkultur und Gesundheit“, BKK Bundesverband (Juni 2013)
  • Jahresarbeitstagung der AWS - Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftlicher Sortiments- und Fachbuchhandlungen „Collaborative Consumption – Warum wir immer weniger besitzen und immer mehr nutzen wollen?“, Kassel (Mai 2013)

       

 

Stimmen

  • „Wir haben uns riesig über Ihren tollen Beitrag gefreut! Das Referat war ein großer Erfolg. Es hat die Zuhörerinnen und Zuhörer angeregt, sich weiter mit dem Thema zu beschäftigen. Genau das war das Ziel. Ihr Auftreten wirkt sehr authentisch und professionell, gerade diese Mischung macht es aus und ist äußerst zuhörerfreundlich. Ich freue mich auf ein Wiedersehen. Ganz herzlichen Dank!“ Dr. Irene Kranz, Schulamt des Fürstentums Liechtenstein
  • „Durch den Einstiegsvortrag von Frau Jessen "Wie ticken Jugendliche? Lebenswelten von Jugendlichen im Alter von 14-17 Jahren in Deutschland. Heterogenität und Individualität von Schülerinnen und Schülern" gelang es hervorragend, die Notwendigkeit für niveaudifferentes Arbeiten im Unterricht zu legen. Frau Jessen entwickelte aus dem Blickwinkel der Sozialforschung eindrucksvoll und anschaulich die außerordentlich unterschiedlichen Lebenswelten der Jugendlichen. Der Vortrag lieferte zahlreiche Gesprächsansätze für den weiteren Verlauf der Tagung. Dafür herzlichen Dank.“ Dr. Wolfgang Diekmann Leitender Regierungsschuldirektor, Bezirksregierung Detmold
  • "Wir konnten im Rahmen unserer Tagung in Bad Urach dem Vortrag von Frau Wiebke Jessen mit großer Spannung folgen. Der fachliche Input tragend und informativ, vorgetragen mit einer so grundlegend zugewandten Art den Generationen gegenüber war eine absolute Bereicherung für den Tag und darüber hinaus für unsere Arbeit mit den Jugendlichen. Dafür, herzlichen Dank." Friederike Schnorr-Kaupa, Internationaler Bund e.V. (IB).
  • „Wiebke Jessen verstand es hervorragend, das Publikum mitzunehmen in die SINUS-Lebenswelten, die sich hinter so sperrigen Begriffen wie ‚materialistisch-hedonistisch‘ oder ‚adaptiv-pragmatisch‘ verbergen. Ihr authentischer Vortragsstil und die abwechslungsreiche Darstellungsform sorgten für zufriedene-bis-begeisterte Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Sehr spannendes Thema, da müssen wir dran bleiben, am besten mit Wiebke Jessen“, „Der Referentin hätte ich auch zwei Stunden zuhören können“, „Eine klasse Referentin!“ so äußerten sich einige Teilnehmer nach der Veranstaltung.“ Günter Katheder-Göllner, Landratsamt Donau-Ries
  • „Mit Ihrem Einstiegsreferat „Wie ticken junge Menschen heute“ bereiteten Sie eine hervorragende Grundlage für den weiteren Verlauf unserer Tagung. Der von Ihnen sehr anschaulich, strukturiert und lebhaft präsentierte Lebensweltenansatz lieferte für die folgenden Referate und Diskussionen vielfältige Ansatzpunkte. In der am Ende der Veranstaltung durchgeführten Evaluierung wurde Ihr Beitrag zum Tagungserfolg von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern entsprechend gewürdigt." Dr. Wilhelm Siebelmann, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
  • „Wiebke Jessen hat uns mit Ihrem Beitrag wertvolle und aufschlussreiche Einblicke in die Jugendkulturen vermittelt. Das sind wichtige Impulse für unsere Präventionsarbeit in der gesetzlichen Krankenversicherung.“ Dr. Gregor Breucker / BKK Dachverband e.V.  – Deutsches Netzwerk für betriebliche Gesundheitsförderung
  • "Es war mehr viel mehr als nur ein Vortrag. Frau Wiebke Jessen hat es brillant verstanden eine bunt gemischte Zuhörerschaft von über hundert Personen in ihren Bann zu ziehen. Profundes Fachwissen war perfekt aufgearbeitet und kreativ visualisiert. Ihr Vortrag war der ideale Startschuss für eine nachhaltigen Weiterarbeit." Markus Geiselhart, Unternehmerabend 2013, Michel-Buck-Gemeinschaftsschule Ertingen