Dr. Gabriele Schambach

Dr. Gabriele Schambach ist Inhaberin von GenderworkS (www.genderworks.de). Sie beschäftigt sich mit Gender und Diversity in verschiedenen Themenfeldern von Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft. Sie berät und begleitet Organisationen und Unternehmen bei Entwicklungsprozessen. Ihre Vorträge, Moderationen und Trainings sind bundesweit ebenso gefragt wie ihre wissenschaftlichen Expertisen.

Privat ist Gabriele Schambach Gründungsmitglied des generationenübergreifenden Genossenschaftsprojektes Leuchtturm eG in Berlin (www.leuchtturm-wohnprojekt.de). Sie ist begeisterte Tangotänzerin, dem Tanz, bei dem nur auf den ersten Blick das Verhältnis der Geschlechter so klar zu sein scheint...

Nehmen Sie Kontakt zu Gabriele Schambach auf.

  • seit 2012 Lehrbeauftragte an der Universität St. Gallen, Schweiz
  • 2005 Promotion zur Dr. phil. an der Freien Universität Berlin
  • 1999 bis 2005 Führungskraft für die Gemeinschaftsaufgabe Geschlechterdemokratie einer international tätigen Non-Profit-Organisation
  • 1991 bis 1996 Diplom-Studium der Politikwissenschaft an der Philipps-Universität in Marburg und der Freien Universität Berlin 
  • 1988 bis 1991 Ausbildung zur Industriekauffrau bei einem internationalen Chemieunternehmen

Qualifikationen und Fortbildungen: Bridgehouse Certificated Training Practitioner, Systemische Gestaltungskompetenz, Transaktionsanalyse, Rhetorik und Moderation

Referenzen

Ausgewählte Veranstaltungen

  • Regionalkonferenzen des Girls' Day - Mädchen-Zukunftstag (20. November 2012 Nürnberg und 5. Februar 2013 Bielefeld)
  • Treffen der Schulpaten der Deutschen Bahn und Lehrern der Kooperationsschulen in Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Duisburg und Leipzig

Stimmen

  • „Frau Dr. Schambach hat in ihrem Vortrag einen sehr praktischen und authentischen Einblick in die Lebenswelten von Jugendlichen gegeben. Durch dem Einsatz unterschiedlicher Medien präsentierte sie die komplexen Inhalte einer wissenschaftlichen Studie auf unterhaltsame und einprägsame Art und Weise." Nicole Folger, Koordinierungsstelle Bildung-Beruf, Landkreis Osterode am Harz
  • "Ein anschaulicher, lebendiger und fachlich sehr guter Vortrag, der die Gäste gefesselt hat. Die Zeit verging im Flug und man hätte gern noch mehr Details erfahren. Es wurde deutlich, wie viel komplexer der Begriff „Jugend“ gesehen werden muss, als dies üblicherweise geschieht. Die vorgestellten Szenarien vermittelten einen hervorragenden Überblick über die Vielfalt und unterschiedlichsten Bedarfe, die Mädchen und Jungen heute haben. Vielen Dank für die neuen Denkansätze und Sichtweisen." Elisabeth Schöppner, Projektleitung Bundesweite Koordinierungsstelle Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag, Bielefeld

Publikationen

Eine vollständige Auflistung der Publikationen finden sie hier.