Daniel Hörsch

Daniel Hörsch

microm Geo Milieus, Demographischer Wandel, Kirche, Verbände, Politik, Weiterbildung

Als Sozialwissenschaftler liegen seine Arbeitsschwerpunkte in der Beratung zur praktischen Anwendung der microm Geo Milieus und im Themenfeld demographischer Wandel. Er ist ein erfahrener Moderator und Referent in den Bereichen Politik, Kirche und Verbände. Neben seiner Tätigkeit für die SINUS:akademie arbeitet er als sozialwissenschaftlicher Referent beim EKD-Zentrum Mission in der Region.

Nehmen Sie Kontakt zu Daniel Hörsch auf.

  • Seit 2010: Sozialwissenschaftlicher Referent im EKD-Zentrum Mission in der Region (ZMiR)
  • Seit 2010: Vorstandsmitglied im Verein Gegen Vergessen für Demokratie e.V. Regionalgruppe Baden-Württemberg
  • 2005-2010: Referent Strategie und Planung im Ev. Oberkirchenrat Stuttgart
  • 2002: persönlicher Mitarbeiter der Bundesjustizministerin Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin
  • 2001-2005: Referent der Landtagsabgeordneten Stephan Braun und Birgit Kipfer (Schwerpunkte: Rechtsextremismus, Verbraucherschutz, Medienpolitik)
  • 2000-2002: Projektleiter im Direktmarketing (dp Marketing-Service)
  • 1993-2000: Studium der Soziologie, Neueren Geschichte mit Schwerpunkt Zeitgeschichte und Allgemeine Rhetorik an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Referenzen

Medien

Ausgewählte Veranstaltungen

  • microm Workshop „Kirche auf Kurs“ und Vortrag: „Erfahrungen mit der Anwendung der microm Geo-Milieus in der kirchlichen Praxis“; Düsseldorf (Dezember 2011)
  • Missionsland Deutschland!? – Wenn Kirche auf Wirklichkeit trifft. Vortrag in Stuttgart-Vaihingen im Rahmen der kirchlichen Sommerwoche (September 2011)
  • Kirche hoch zwei – ökumenischer Kongress: Praxis-Talk „Milieuübergreifendes kirchliches Handeln auf der Basis kirchendemographischer Erhebungen (Mükke)“ im Rahmen des Forum „Willkommen in der Wirklichkeit. Lebensweltforschung und Kirchenentwicklung“; Hannover (Februar 2013)

Stimmen

  • "Wir waren als Gruppe kirchlicher Mitarbeiter in den Workshop hineingegangen mit einem Gemisch aus verhaltener Neugierde und protestantischen Vorbehalten, rausgekommen sind wir mit einer Fülle überraschender Einsichten, neu gewonnener Klarheit und ausgesprochen hilfreichen Perspektiven. Daniel Hörsch hat offensichtlich genügend Abstand zum kirchlichen Alltag, um noch Erhellendes und Neues zu sagen, und genügend Nähe, um sozialwissenschaftliche Einsichten mit den Erfahrungszusammenhängen kirchlicher Mitarbeiter zu verbinden. Wunderbar, spannend, methodisch abwechslungsreich und auch dann noch vergnüglich, wenn man seine blinden Flecken entdeckt." Superintendent Ralf-Peter Fuchs, Schleiz
  • "Die Evangelische Kirche in Baden hat die Sinusmilieus als hilfreiches Instrument schätzen gelernt, um ihre Mitglieder besser zu verstehen. Um Kirchengemeinden und Gremien mit der „Milieubrille“ zu beraten und ihre Milieusensibilität zu stärken, bildet sie dazu Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus. Die Referenten der Sinusakademie – Peter Martin Thomas, Prof. Heinzpeter Hempelmann, Daniel Hörsch – führen die Basisqualifizierung dazu durch. Eine ausgezeichnete Fortbildung, an der die Teilnehmenden unterschiedlicher Führungsebenen mit großem Gewinn teilnehmen. Methodisch abwechslungsreich und versiert, fachlich hochkompetent, sympathisch im Auftreten – eine Investition, die ihr Geld wert ist."Uwe Roßwag-Hofmann, Geschäftsführer, Theologischer Leiter Hohenwart Forum, Evangelische Landeskirche Baden

Publikationen

  • Die Zeitgeister, die wir riefen. Einem (un-)scheinbaren Modewort auf der Spur. In: Von Wegen 2/13. S. 8f. (Online abrufbar hier.)
  • Stephan Braun/Daniel Hörsch (2004): Rechte Netzwerke eine Gefahr. Wiesbaden.
  • „Der Kampf um die Köpfe“ hat begonnen. Vordenker, Strategen und Wegbereiter rechter Netzwerke. In: Braun/Hörsch: Rechte Netzwerke – eine Gefahr. Wiesbaden 2004. S. 113-122.
  • Wie „ticken“ die Menschen in einer Region? Einführung in die Kirchendemographie. In: Hans-Hermann Pompe/Thomas Schlegel: Mitmenschen gewinnen. Wegmarken für Mission in der Region. Leipzig 2011. S. 35-49.
  • Missionsland Deutschland?! – Wenn Kirche auf Wirklichkeit trifft. ZMiR-Klartext Nr.2 2011.
  • Heimat boomt. Sozialwissenschaftliche Anmerkungen zur Renaissance von Heimat. In: Unter Uns 4/2012. (Online abrufbar hier.)
  • Daniel Hörsch/Hans-Hermann Pompe (Hrsg.): Region – Gestaltungsraum der Kirche. Begriffsklärungen, ekklesiologische Horizonte, Praxiserfahrungen. Kirche im Aufbruch 4, Leipzig 2012.
  • Aufbruch in die Lebenswelten. Milieusensibles Marketing für Kurse zum Glauben in der Modellregion Heidelberg/Ladenburg-Weinheim – Projektabschlussbericht, hrsg. von der Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste (AMD), Projektbüro „Erwachsen glauben“ und dem EKD-Zentrum Mission in der Region. (Online abrufbar hier.)